Menü

Intel stellt USB 2.0 offiziell vor

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 58 Beiträge
Von

Intel-Vizepräsident Pat Gelsinger hat heute auf der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) in New Orleans die endgültige Spezifikation des USB-Nachfolgers USB 2.0 vorgestellt (die Spezifikation gibt es auch als Download von 5,5 MByte; sie umfasst 650 Seiten). Damit ist der Startschuss für die Entwicklung der nächsten Gerätegeneration gefallen, die mit 480 MBit/s 40-mal so schnell wie ihr Vorgänger USB 1.1 sein wird. Gleichgebliebene Kabel und Steckverbinder gewährleisten die volle Kompatibilität zum heutigen USB.

Damit ältere Geräte die Moderneren nicht behindern, übertragen USB-2.0-Hostadapter und -Hubs die Daten im neuen "High-Speed-Modus" bis zum Hub und konvertieren sie erst auf dem letzten Abschnitt zum Gerät in die niedrigere Übertragungsrate des USB 1.1. Wie Bremsklötze werden jedoch ältere Hubs wirken, da sie keine High-Speed-Übertragung durchreichen können. Die USB 2.0 Promoter Group, der neben Intel und Microsoft auch diverse andere Firmen angehören, rechnet noch Ende dieses Jahres mit ersten Geräten nach dem neuen Standard. Das Konsortium hofft, dass USB 2.0 sich im nächsten Jahr für den Anschluss von PC-Peripherie gegenüber IEEE 1394 durchsetzen wird. Diese auch als FireWire oder iLink bekannte Schnittstelle wiederum soll nach Intels Vorstellungen eher im Consumer-Bereich für Audio-/Videodaten ihr Dasein fristen. (bo)