Menü

Intel und AMD verbreiten vorsichtigen Optimismus

vorlesen Drucken Kommentare lesen 42 Beiträge

Die jüngsten Umsatz- und Gewinnprognosen der Chip-Riesen Intel und AMD geben der Branche Anlass zu vorsichtigem Optimismus. Intel erwartet für das vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz zwischen 6,7 und 6,9 Milliarden US-Dollar -- die jüngste Prognose liegt damit etwas höher als die im Oktober vorgegebenen 6,2 bis 6,8 Milliarden US-Dollar. Über die Gewinnerwartungen wollte Intel indes keine Angaben machen. Im dritten Quartal hatte der Chip-Riese einen Gewinn von 109 Millionen US-Dollar gemeldet.

Intels Erzkonkurrent AMD wiederum rechnet damit, dass die Umsätze für das vierte Quartal mindestens zehn Prozent höher sind als im dritten Quartal, in dem AMD bei 765,9 Millionen US-Dollar Umsatz einen Verlust von 135,4 Millionen US-Dollar hinnehmen musste. Zugpferd dieser Umsatzsteigerung soll laut AMD der Athlon XP sein. Für das zweite Quartal des kommende Geschäftsjahres rechnet AMD mit einer Rückkehr in die Gewinnzone. (wst)