Menü

Intel und Network Appliance kooperieren

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Der Chiphersteller Intel und der Netzwerk-Speicherspezialist Network Appliance haben heute einen auf sieben Jahre befristeten Kooperationsvertrag bekanntgegeben, der ein Volumen von einer Milliarde US-Dollar haben soll. Danach wird Intel künftig Datensysteme von Network Appliance für den Einsatz in seinen weltweiten Datenzentren erwerben. Im Gegenzug kauft Network Appliance Intel-Prozessoren, Systeme und andere Komponenten zum Einsatz in seinen Filern für Netzwerk-Speicherung und Content-Delivery-Systemen. Auch gegenseitige Technologielizenzen und die gemeinsame Nutzung von Patenten sind in dem Kooperationsvertrag enthalten.

Mit der Vereinbarung wollen Intel und Network Appliance, deren Zusammenarbeit im Jahre 1992 begann, nach eigener Aussage "bei der Entwicklung neuer Datenarchitekturen in der vordersten Reihe stehen und nahtlose Verbindungen zwischen Unternehmen und ihren Kunden anbieten, die einen Transfer von Informationen und neuen digitalen Medien ohne Flaschenhälse ermöglicht".

Im Markt der Netzwerk-Speichertechnologie hatte sich jüngst IBM mit der Ankündigung hervorgetan, ihr Standing im boomenden Markt der Network-Attached-Storage-Lösungen (NAS) zu stärken. Hierzu will IBM preiswerte Bridge-Lösungen zwischen Network Attached Storage (NAS) und IP-Netzen anbieten und tritt damit in verschärften Wettbewerb mit Network Appliance. (klp)