Intel zeigt Pentium 4 mit 4,107 GHz (Update)

Per Videoübertragung zeigte Intel auf der CeBIT einen Pentium 4, der mit mehr als vier Gigahertz lief.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 165 Beiträge
Von

Auf seiner Pressekonferenz zum CeBIT-Auftakt hat der Prozessorgigant Intel einen auf 4,107 GHz übertakteten Pentium 4 gezeigt. Der speziell gekühlte Rechner war jedoch auf der Bühne nicht zu sehen. Intels Vizepräsident Mike Splinter sprach per Videokonferenz mit einem Labor auf dem CeBIT-Messegelände. Dort lief ein Rechner, auf dessen Monitor ein Tool die angebliche Prozessortaktfrequenz darstellte.

Anfangs zeigte das Programm nur etwas über 3 GHz an; eine Taktfrequenz, die inzwischen zwar noch nicht direkt bei Intel, aber beim Kühlspezialisten Asetek für jedermann erhältlich ist. Mit nicht weiter erläuterten Maßnahmen erhöhte der beisitzende Ingenieur den Takt auf 4004 MHz und schließlich auf 4,107 GHz, wo die Vorführung dann stehen blieb und der Rechner stabil zu laufen schien. Einen höheren Takt wollte Intel nicht ausprobieren, um keine Abstürze zu provozieren. Einzelheiten zur Kühlung, zum Übertaktungsvorgang und zur verwendeten Hardware gab Intel nicht bekannt.

Noch in diesem Jahr will Intel (Halle 16, Stand D05) Pentium-4-Prozessoren mit 3 GHz verkaufen. (jow)