Menü

Intel zeigt Tizen mit Gnome 3

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge
Von

Auf der Tizen Entwicklerkonferenz, die vom 22. bis zum 24. Mai in San Francisco stattfand, hat Intel ein Ultrabook mit Tizen vorgeführt:

Ultrabook mit Tizen

Die im Video gezeigte Tizen Shell ist eine von Intel leicht angepasste Gnome 3 Shell, die neben nativen Gnome-Anwendungen auch Tizen Web Apps mit HTML5 unterstützt. Die Tizen-Entwickler haben Gnome außerdem mit Desktop Widgets ergänzt, die als Gnome-Shell Extensions in JavaScript implementiert sind. Damit scheint sich das Verständnis von Kompatibilität zwischen den unterschiedlichen Tizen-Varianten darauf zu beschränken, dass Tizen Web Apps unverändert auf mobilen Geräten und dem Desktop laufen.

Da es bisher noch an Apps für Tizen fehlt, hat das Tizen-Projekt einen Wettbewerb vorgestellt, der am 3. Juni beginnt. Prämiert werden auf Tizen portierte oder neue geschriebene Apps mit insgesamt vier Millionen US-Dollar. In den drei Spiele-Kategorien gibt es jeweils einen Hauptpreis in Höhe von 200.000 US-Dollar zu gewinnen und in sechs weiteren Kategorien abseits der Spiele immerhin noch 120.000 US-Dollar pro Hauptpreis.

Tizen ist aus dem gescheiterten MeeGo-Projekt von Intel und Nokia entstanden. Als Projekt der Linux Foundation entwickeln Intel und Samsung mit weiteren Firmen Tizen vornehmlich als Betriebssystem für Netbooks, Tablets uns Smartphones. Samsung hat für den Sommer ein erstes Tizen-Smartphone angekündigt. (ktn)