Menü
CES

Intel zeigt Xe-Grafikkarte DG1

Intel hat auf der CES seine Grafikkarte DG1 vorgeführt, mit der Entwickler die neue Grafikarchitektur Xe ausprobieren können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 73 Beiträge

Intel DG1

(Bild: c't / Florian Müssig)

Von

Gegen Ende der CES hat Intel doch noch ein Ass aus dem Ärmel gezogen: In einem nichtöffentlich zugänglichen Konferenzraum wurde Pressevertretern erstmals die Grafikkarte DG1 präsentiert, auf der eine GPU mit der neuen Grafikarchitektur Xe sitzt. Die DG1 ist eine recht kurze PCIe-x16-Karte im Dual-Slot-Design, die ohne zusätzlichen Stromstecker auskommt. Am Slotblech stehen drei DisplayPort-Buchsen und ein HDMI-Ausgang bereit.

Intel DG1 (7 Bilder)

Intel DG1
(Bild: c't / Florian Müssig)

Trotz schickem Kühlerkörper und LED-Beleuchtung wird man die DG1 in der gezeigten Form allerdings nie kaufen können. Intel verteilt sie stattdessen als SDV (Software Development Vehicle) an Software-Entwickler, damit diese ihre Anwendungen und Spiele-Engines fit für Xe machen können.

Xe kommt in Intels künftigen Core-i-Prozessoren Tiger Lake zum Einsatz.

(Bild: Intel)

Die ersten tatsächlich kaufbaren Produkte werden die CPUs der nächsten Core-i-Generation alias Tiger Lake sein: Die dort integrierte Grafikeinheit nutzt Xe. Apropos Tiger Lake: Intel versprach im Pressegespräch neben einer rund doppelt so hohen GPU-Leistung auch eine große Steigerung der CPU-Performance gegenüber Ice Lake. Tiefergehende Nachfragen, wie genau dieses Leistungsplus zustande kommt (mehr Takt? mehr Kerne?), wollte Intel allerdings nicht beantworten, sondern verwies unbestimmt auf künftige Ankündigungen.

Warframe auf Intel DG1

Technische Daten der DG1 waren Intel ebenfalls nicht zu entlocken. Der einzige Hinweis auf die Performance war die Demonstration des Free-to-Play-Shooters Warframe. Dort erreicht die DG1 rund 30 fps – bei niedrigem Detailgrad und Full-HD-Auflösung (1920 × 1080 Pixel). Laut Intel reicht dies für den vorgesehenen Zweck als Entwicklersystem aus. (mue)