Menü

Intelligentes Glas: Zeiss stellt neue Technik vor

Zeiss will große Glasflächen mit optischen Sensoren beschichten. Die smarten Scheiben können so zum Beispiel als Displays genutzt werden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 141 Beiträge
Intelligentes Glas: Lampe, Display und Sonnenschutz

(Bild: Zeiss)

Zeiss will in Zukunft große Glasflächen mit intelligenten Sensoren beschichten. Der Hersteller hat dazu ein Verfahren entwickelt, mit dessen Hilfe mikroskopisch kleine Optiken auf Glas oder Kunststoff aufgebracht werden. Diese sollen auch Gestenerkennung, Temperaturmessungen oder Eye-Tracking ermöglichen. Zeiss zufolge ist die Beschichtung vollständig transparent, es seien keine optischen Systeme zu sehen.

Geeignet wäre das neue Glas auch für Smart Homes, dort soll es auch Beobachtungstätigkeiten innerhalb und außerhalb des Hauses übernehmen. Zusätzlich kann es Informationen anzeigen, Räume beleuchten oder vor der Sonne schützen. Der Hersteller erhofft sich außerdem das Interesse der Autoindustrie und von Augmented-Reality-Entwicklern. Bisher wurde sogenanntes Smart Glas vor allem für den Sonnen- oder Sichtschutz eingesetzt. Es lässt sich elektronisch dimmen und kann so Energiekosten, beispielsweise für eine Klimaanlage, sparen. In der Anschaffung ist es derzeit noch teuer. (cbr)

Anzeige
Anzeige