Intels 64-Bit-CPU Itanium lässt sich noch viel Zeit

Auf Intels 64-Bitter Itanium, wird man - so man kein Pilot-System als Betatester erwerben will - wohl noch geraume Zeit warten müssen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 88 Beiträge
Von
  • Andreas Stiller

Auf Intels 64-Bit-Prozessor Itanium wird man – so man kein Pilot-System als Betatester erwerben will – wohl noch geraume Zeit warten müssen. Die Hoffnung, der aktuelle B3-Step des Itaniums könnte schon als markttaugliche, finale Version herhalten und zu einem baldigen offiziellen "Plattform-Launch" von Itanium-Systemen führen, hat sich nach Informationen aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen zerschlagen. Mindestens noch ein Step, möglicherweise gar zwei dürften nötig sein, bevor dem Prozessor echte Marktreife zuerkannt werden kann. Damit ist der ursprünglich vorgesehene Termin, das erste Quartal 2001, kaum noch zu halten – frühestens Ende des zweiten Quartals ist mit der offiziellen Markteinführung von Itanium-Systemen zu rechnen.

Auch die aktuelle Version des Itanium-Chipsatzes 460GX (B1-Step) weist nach den vorliegenden Informationen noch die ein- oder andere Animosität auf, sodass er ebenfalls eines weiteren Steps bedarf. Damit könnte sich der Itanium, der 2000 noch abgeschlagen hinter Mac OS X auf Platz 5 der Vaporware-Liste des amerikanischen Magazins Wired stand, weiter nach oben vorarbeiten. Womöglich heimst er am Ende des Jahres gar den "Award" für 2001 ein. (as)