Menü

Intels Celeron-Prozessoren mit schnellerem Frontsidebus und mehr L2-Cache

vorlesen Drucken Kommentare lesen 69 Beiträge

Wieder einmal tauchen Intel-Prozessoren vor ihrer offiziellen Markteinführung im Einzelhandel auf: Der Celeron-Prozessor ist jetzt auch mit Prescott-Kern zu haben.

Intels öffentliche Roadmap deutet bereits an, dass im nächsten Halbjahr Celeron-Prozessoren mit mehr als 3 GHz zu erwarten sind, die mit dem schnelleren FSB533-Frontsidebus (133 MHz Quad-pumped) statt wie bisher bloß mit FSB400 ausgestattet sind -- anders wäre nämlich eine "krumme" Taktfrequenz wie 3,06 GHz (23 x 133 MHz) nicht zu erreichen.

Nun finden sich im Angebot des Online-Händlers Alternate zwei "Prescott"-Celerons in Sockel-478-Gehäusen mit Taktfrequenzen von 2,53 GHz (Box-Version für 94 Euro) und 2,8 GHz (134 Euro). Nach Angaben des Händlers haben diese Prozessoren 256 KByte L2-Cache, also doppelt so viel wie die Northwood-Versionen. (ciw)