Menü

Intels Quartalsergebnis übertrifft die Erwartungen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge

Der US-amerikanische Prozessorhersteller Intel hat im zweiten Quartal mit seinem Umsatz und Gewinn je Aktie die Erwartungen der Wall Street übertroffen. Der Umsatz stieg gegenüber dem zweiten Vierteljahr 2007 laut Mitteilung (PDF-Datei) von 8,68 Milliarden auf 9,47 Milliarden US-Dollar (5,9 Milliarden Euro) an. Analysten waren im Durchschnitt von 9,32 Milliarden US-Dollar ausgegangen, Intel selbst vor drei Monaten von einem Umsatz im Bereich von 9 Milliarden bis 9,6 Milliarden US-Dollar.

Der Gewinn je Aktie liegt mit 0,28 US-Dollar um 3 Cent ebenfalls über den Erwartungen. Unterm Strich erwirtschaftete Intel einen Nettogewinn von 1,601 Milliarden US-Dollar gegenüber 1,278 Milliarden vor einem Jahr. Die Bruttogewinnspanne stieg von 46,9 auf 55,4 Prozent an.

Intel-Chef Paul Otellini sieht laut Mitteilung eine weiterhin starke Nachfrage nach Mikroprozessoren und Chipsätzen in allen Geschäftsbereichen und in allen Weltregionen. Für das laufende dritte Quartal veranschlagt sein Unternehmen einen Umsatz im Bereich von 10 Milliarden bis 10,6 Milliarden US-Dollar. Hier waren Analysten von etwa 10,1 Milliarden US-Dollar ausgegangen. An der New Yorker Börse schloss die Intel-Aktie gestern mit 20,71 US-Dollar 1,17 Prozent im Plus, nachbörslich legte sie noch etwas zu.

Die Digital Enterprise Group setzte im zweiten Quartal 5,373 Milliarden US-Dollar um gegenüber 4,837 Milliarden vor einem Jahr. Der operative Gewinn stieg hier von 793 Millionen US-Dollar auf 1,71 Milliarden US-Dollar. In dieser Sparte entfielen 4,108 Milliarden US-Dollar auf Mikroprozessoren gegenüber 3,610 Milliarden im zweiten Quartal 2007. Mit Chipsätzen, Mainboards und anderem setzte Intel in den vergangenen drei Monaten 1,265 Milliarden US-Dollar um; vor einem Jahr waren es 1,227 Milliarden.

Mit Prozessoren für mobile Geräte setzte Intel 2,742 Milliarden US-Dollar um gegenüber 2,398 Milliarden vor einem Jahr. Der Umsatz mit Chipsätzen und anderen Komponenten für mobile Geräte stieg von 898 Millionen auf 1,055 Milliarden US-Dollar an. Insgesamt erbrachte die Mobility Group 3,797 Milliarden US-Dollar Umsatz. Der operative Gewinn ging hier von 1,252 Milliarden auf 1,251 Milliarden US-Dollar zurück.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Intel
in US-Dollar
Quartal Umsatz Netto-
gewinn
1/00 8,0 Mrd. 2,7 Mrd.
2/00 8,3 Mrd. 3,5 Mrd.
3/00 8,7 Mrd. 2,73 Mrd.
4/00 8,7 Mrd. 2,6 Mrd.
1/01 6,7 Mrd. 1,1 Mrd.
2/01 6,3 Mrd. 0,85 Mrd.
3/01 6,5 Mrd. 0,11 Mrd.
4/01 7,0 Mrd. 0,50 Mrd.
1/02 6,8 Mrd. 0,94 Mrd.
2/02 6,3 Mrd. 0,45 Mrd.
3/02 6,5 Mrd. 0,69 Mrd.
4/02 7,2 Mrd. 1,05 Mrd.
1/03 6,8 Mrd. 0,92 Mrd.
2/03 6,7 Mrd. 0,896 Mrd.
3/03 7,8 Mrd. 1,7 Mrd.
4/03 8,7 Mrd. 2,173 Mrd.
1/04 8,1 Mrd. 1,7 Mrd.
2/04 8,1 Mrd. 1,8 Mrd.
3/04 8,5 Mrd. 1,9 Mrd.
4/04 9,6 Mrd. 2,123 Mrd.
1/05 9,4 Mrd. 2,154 Mrd.
2/05 9,2 Mrd. 2,038 Mrd.
3/05 9,96 Mrd. 1,995 Mrd.
4/05 10,20 Mrd. 2,453 Mrd.
1/06 8,940 Mrd. 1,347 Mrd.
2/06 8,01 Mrd. 0,885 Mrd.
3/06 8,739 Mrd. 1,301 Mrd.
4/06 9,694 Mrd. 1,501 Mrd.
1/07 8,852 Mrd. 1,610 Mrd.
2/07 8,680 Mrd. 1,278 Mrd.
3/07 10,090 Mrd. 1,860 Mrd.
4/07 10,712 Mrd. 2,271 Mrd.
1/08 9,673 Mrd. 1,443 Mrd.
2/08 9,470 Mrd. 1,601 Mrd.

(anw)