Menü

Intels Skylake-Prozessoren bleiben manchmal hängen

"Unter komplexer Rechenlast" wie beim Primzahl-Suchprogramm Prime95 mit AVX-Code machen Intels jüngste Prozessoren der Skylake-Generation manchmal Fehler; BIOS-Updates sollen Abhilfe bringen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 171 Beiträge
Intel Core i5-6500 "Skylake"

Unter anderem der Core i5-6500 gehört zu Intels Skylake-Familie

Entwickler und Tester des Primzahl-Suchprogramms Prime95 haben ein Fehlverhalten der jüngsten Intel-Prozessoren entdeckt, bei dem Computer mit diesen Prozessoren einfrieren, also nicht mehr reagieren. Betroffen sind potenziell alle Systeme mit einem Core i7, Core i5 oder Core i3 der sechsten Generation und auch mit Xeon E3-1200 v5, Pentium G4000, Celeron G3900 oder Core m5/m3 mit Skylake-Innenleben.

Intel hat den Fehler im eigenen Support-Forum bestätigt und nach eigenen Angaben auch einen BIOS-Patch entwickelt. Den müssen aber die Hersteller von Mainboards, Notebooks, Servern und anderen Skylake-Systemen erst in ihre UEFI-BIOSse integrieren und diese dann zum Update bereitstellen. Das ist bisher anscheinend noch nicht der Fall.

Auch Zeitpläne für solche BIOS-Updates wurden bisher nicht bekannt gegeben. Intel hat auch noch keine neuen Specification Updates für die betroffenen Prozessoren herausgegeben, die das Problem genauer erklären.

Laut einem Thread im Forum mersenneforum.org tritt das Problem vor allem auf, wenn ein Skylake-Prozessor einen Code-Teil von Prime95 verarbeitet, der eine Fast Fourier Transformation (FFT) mit der Länge 768K mit AVX-Befehlen ausführt. Mit AVX2 passiert es wohl nicht. (ciw)

Anzeige
Anzeige