Intels "kleiner" Pentium II heißt Celeron

Der bisher unter dem Codenamen "Covington" geführte Pentium-II-Prozessor soll offiziell "Celeron" heißen, wie Intel heute bekanntgab.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht
Von
  • Uwe Post

Der bisher unter dem Codenamen "Covington" geführte Pentium-II-Prozessor soll offiziell "Celeron" heißen, wie Intel heute bekanntgab. Im Gegensatz zum bekannten Pentium II enthält der Celeron keinen L2-Cache. Das senkt die Fertigungskosten und die Leistung. Der Celeron, der in einigen Anwendungsfällen bei 266 MHz Takt vermutlich langsamer sein wird als ein 233-MHz-Pentium II, soll ab April für etwa 155 Dollar (inoffizielle Preisangabe für 1000er Stückzahlen) in den Handel kommen. Intel will mit diesem Produkt hauptsächlich den Niedrigpreis-Markt ansprechen.

Celeron ist der Name einer Insel im Detroit River (Michigan). (up)