zurück zum Artikel

Internet Archive sichert Einträge von Google+

Internet Archive sichert Einträge von Google+

Ab 2. April wird Google Plus abgeschaltet.

Am 2. April wird Google+ geschlossen. Bis dahin will das "Internet Archive" die öffentlich zugänglichen Einträge sichern – kein einfaches Unterfangen.

Wenn am 2. April Google+ endgültig schließt, sollen die zahllosen Einträge der Nutzer nicht im Nirwana verschwinden. Deshalb hat das "Archive Team" damit begonnen, die öffentlich zugänglichen Inhalte von Google+ zu sichern, um sie später im "Internet Archive" weiterhin zugänglich zu machen. "Die meisten öffentlichen Google+-Inhalte sollten im Archiv dank eines fanatischen Haufens von Freiwilligen weiterleben", schreiben die Online-Archivare auf Reddit. [1]

Private oder gelöschte Einträge werden allerdings nicht Teil des Internet-Archivs sein. Zudem werden wohl nicht alle Kommentare und Medien in das Archiv aufgenommen; das hat technische Gründe, denn nicht alle Inhalte werden als statisches HTML dargestellt. Google-Nutzer, die ihre öffentlichen Inhalte von Google+ nicht im Archiv vorfinden möchten, können auf einer Hilfeseite von archive.org eine Löschung verlangen [2].

Details zu dem "Google+ Archive Project" sind auf Reddit [3] zu finden. Wer helfen möchte, findet dort auch Spendenmöglichkeiten – denn billig wird die Google-+-Kopie nicht: "Es kostet das Archiv etwa 2000 US-Dollar, um einen Terabyte Daten zu hosten", erklären die Macher. Google hatte im Oktober 2018 nach Sicherheitsproblemen beschlossen, sein mittel-erfolgreiches Netzwerk abzuschalten. Ende Januar erschien dann der Zeitplan zur Schließung von Google+. [4] Seit Februar ist es nicht mehr möglich, neue Accounts anzulegen.

Das "Internet Archive" ist ein gemeinnütziges Projekt, das 1996 gegründet wurde. Die Sammlung umfasst etwa Milliarden von Webseiten, die längst nicht mehr online sind. Sehr bekannt ist die "Wayback Machine", die alte Versionen von Webpräsenzen darstellt. Daneben stellt das Archiv Bücher, Musik, Videos, Zeitschriften und sogar im Browser spielbare Games bereit.

Das Netz-Archiv setzt sich außerdem für ein offenes und freies Internet ein und fördert die Verbreitung von gemeinfreien Inhalten. Die Archivierung von Websites oder ganzen sozialen Netzwerken wie Google+ ist nötig, denn das Internet sei ziemlich vergesslich, meint der Gründer des Internet Archive [5]. (dbe [6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4339217

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.reddit.com/r/plexodus/comments/az285j/saving_of_public_google_content_at_the_internet/
[2] https://help.archive.org/hc/en-us/articles/360018138951-How-do-I-remove-an-item-page-from-the-site-
[3] https://www.reddit.com/r/plexodus/comments/az285j/saving_of_public_google_content_at_the_internet/
[4] https://www.heise.de/meldung/Schluss-fuer-Google-Zeitplan-veroeffentlicht-4294387.html
[5] https://www.heise.de/meldung/Die-Zukunft-der-Archive-Ein-Gedaechtnis-fuers-Internet-und-Quellcode-4259320.html
[6] mailto:dbe@ct.de