zurück zum Artikel

Internet Archive zieht in ein Container-Rechenzentrum

Das Internet Archive [1] betreibt zusammen mit Sun [2] eine neues Rechenzentrum für das Webarchiv und die damit verbundene WWW-Historiensuche Wayback Machine [3].

Das Rechenzentrum ist ein modulares System [4], das in einem Container eingebaut ist (Modular Datacenter [5], MD). Die Sun-Rechenzentrums-Container nehmen sieben Racks auf, deren Server 50 Teraflops Rechenleistung schaffen. Das Internet-Archive-Rechenzentrum umfasst 60 Sun Fire X4500 (Thumper) Open Storage Systeme, die unter Solaris 10 laufen und die Daten auf Suns ZFS-Dateisystem speichern. Insgesamt nehmen sie drei Petabyte Daten auf. Die Steuerung und Verwaltung des Rechenzentrums übernimmt Suns MD Remote Monitoring System, das Server, Switches, Software und Datenbanken aus der Ferne überwacht.

Das Internet Archive ist eine nichtkommerzielle Organisation, die digitale Inhalte und Webseiten sammelt und archiviert. Die Datenbank des Archivs wächst monatlich um nahezu 100 Terabyte. (rek [6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-209571

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.archive.org
[2] http://www.sun.com
[3] http://www.archive.org/web/web.php
[4] https://www.heise.de/meldung/Rechenzentrum-im-Container-172687.html
[5] http://www.sun.com/service/sunmd/
[6] mailto:rek@ct.de