Menü

Internet-Betrüger muss für 2 Jahre ins Gefängnis

vorlesen Drucken Kommentare lesen 231 Beiträge

Für seine Betrügereien in den Internet-Auktionshäusern eBay und Ricardo muss ein 35-Jähriger für zwei Jahre ins Gefängnis. Der Mann aus Dorstadt (Kreis Wolfenbüttel) wurde am Montag vom Braunschweiger Landgericht wegen gewerbsmäßigen Internet- Betrugs verurteilt. Der Gesamtschaden für die Käufer beträgt 28 000 Euro.

Auf den Web-Seiten hatte der Verurteilte hochwertige elektronische Geräte versteigert. Die gutgläubigen Käufer der Waren überwiesen das Geld, gingen aber leer aus. Die angebotenen Videokameras und -projektoren sowie Computermonitore existierten gar nicht.

Der wegen Betrügereien mehrfach Vorbestrafte gestand vor Gericht 22 Fälle. Als Motiv gab der Angeklagte, der außer Sozialhilfe und Kindergeld keine Einkünfte hat, seinen chronischen Geldmangel an. "Sie haben eine hohe kriminelle Energie an den Tag gelegt. Der Volksmund würde sagen, das war ganz schön dreist", sagte der Vorsitzende Richter Peter Kriebel in der Urteilsbegründung.

Außer der am Montag verhängten Strafe muss der 35-Jährige noch eine eineinhalbjährige, ursprünglich zur Bewährung ausgesetzte Haft verbüßen. (dpa)/ (tol)