Menü

Internet-Betrug meist durch Insider

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Laut einer Umfrage des Schweizer Wirtschaftsprüfungsunternehmens KPMG findet Betrug von Firmen im Internet meist durch eigene Mitarbeiter und nicht durch externe Angreifer statt. Die KPMG, nach eigenen Angaben eines der fünf größten Wirtschaftsprüfungsunternehmen der Welt, hatte insgesamt 1.250 Führungskräfte großer Unternehmen aus zwölf Ländern befragt.

Die Gefahr von Innen werde von den Führungskräften allgemein unterschätzt, sodass oft angemessene Sicherheitsvorkehrungen fehlten. 79 Prozent der Firmenchefs seien der Meinung, dass in ihr E-Commerce-System sehr wahrscheinlich von außen über das Internet oder andere Zugangsmöglichkeiten eingebrochen werde, schreibt die KPMG. Dagegen zeige sich, dass drei Mal mehr Sicherheitsverletzungen von Personen mit internen Systemkenntnissen begangen würden. Die Angriffe kämen von unzufriedenen oder ehemaligen Mitarbeitern sowie Anbietern externer Dienste, auf die ein Unternehmen zurückgreife. (hag)