Menü

Internet Explorer für Mac: Ende nach zehn Jahren

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 366 Beiträge

Am 31. Dezember 2005 stellt Microsoft den Support für Internet Explorer für Mac endgültig ein. Ab Februar 2006 wird Mac-IE nicht mehr zum Download auf der Microsoft-Site bereitstehen. Die Entwickler hatten bereits im Juni 2003 angekündigt, dass der Microsoft-Browser nicht mehr weiterverfolgt werde.

Microsoft empfiehlt, "dass Macintosh-Anwender auf aktuellere Webbrowsing-Technologien wie Apple Safari wechseln". Weitere Alternativen sind die Mozilla-Browser Firefox, Seamonkey und Camino sowie Opera für Mac und iCab. Der Internet Explorer steht künftig ausschließlich für Windows bereit.

Bislang gibt es Internet Explorer für Mac in Version 5.2.3 für Mac OS X, das letzte Update für Mac OS 8.1 bis 9.x trägt die Versionsnummer 5.1.7. Der Browser erfuhr seit 2000 keine größeren Aktualisierungen mehr und gilt als veraltet; er unterscheidet sich in zahlreichen Details von den Windows-Versionen.

Das Kapitel IE für Mac begann im Januar 1996 mit Version 2.0. 1997, auf dem Höhepunkt der "Browser-Kriege", vereinbarten Microsoft und Apple, dass Mac-Rechner fünf Jahre den Internet Explorer als Standardbrowser mitbringen. Nur ein Jahr nach dem Auslaufen des Abkommens verlor Microsoft das Interesse an dem Browser. (heb)

Anzeige
Anzeige