Menü

Internet-Provider Tiscali entlässt europaweit

vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge

Der italienische Internet-Provider Tiscali, durch Übernahmen beispielsweise von World Online, des deutschen Providers AddCom und der französischen Firma LibertySurf zum europäischen Schwergewicht aufgestiegen, entlässt bei World Online Mitarbeiter. In der Schweiz sollen 58 Mitarbeiter ihren Job verlieren – damit würde die gesamte eidgenössische Belegschaft von World Online arbeitslos. In Belgien will Tiscali 45 Angestellte entlassen.

Laut Tiscali sollen durch die Entlassungen Doppelbelegungen von Funktionen beseitigt werden, die durch die Übernahmen anderer Firmen entstanden seien. Daher könnten auch andere Standorte betroffen sein; eine Tiscali-Sprecherin wollte gegenüber dem Wall Street Journal zwar keine genauen Angaben machen, meinte aber, dass auch in Deutschland, Großbritannien, Italien, Frankreich und Tschechien Jobs wegfallen würden.

In der Schweiz zumindest regt sich bereits Widerstand: Dort soll es zu einem Streik kommen, wenn sich Tiscali nicht auf Verhandlungen über einen Sozialplan einlässt, erklärte die Genfer Gewerkschaft Syndicat interprofessionnel de travailleuses et travailleurs (SIT). Als World Online von Tiscali übernommen wurde, versicherte die Schweizer Dependance noch, es werde zu keinen Entlassungen kommen, hieß es bei der SIT. (jk)