Menü

Internet-Radio ohne Draht

vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Die Nahbereichsfunktechnik Bluetooth nutzt Schwedens Kommunikationskonzern Ericsson als Grundlage für das erste schnurlose Internet-Radio, genannt H100: Das Cordless Internet Radio funkt bis zu 100 Meter weit und holt sich von einer Bluetooth-Basisstation, die ihrerseits ans Internet angeschlossen ist, digitale Musikdateien in den Speicher. Alternativ lässt sich die Box im Format eines Kofferradios auch per Ethernet mit einem Router verkabeln, um Internet-Radio-Stationen anzuzapfen. Eingebaute Stereo-Lautsprecher bringen die Musik zu Gehör. Über die Audio-Buchse kann man aber auch einen Kopfhörer anschließen.

Darüber hinaus hat Ericsson in das batteriebetriebene Gerät auch einen Browser eingebaut, mit dem man nicht nur eine Favoritenliste pflegen, sondern auch surfen kann. Ericsson will zusammen mit dem US-Unternehmen MTVi einen speziell angepassten Dienst auf die Beine stellen und das Gerät Ende 2001 zunächst in Nordamerika auf den Markt bringen; kurz danach sei mit passenden Versionen in Europa zu rechnen, heißt es. (dz)