Menü

Internet-Seiten gegen rechte Gewalt

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 322 Beiträge

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) hat zum zweiten Mal den Wettbewerb DenkT@g im Internet gestartet, bei dem sich Jugendliche mit Themen wie Nationalsozialismus, Extremismus oder Fremdenfeindlichkeit auseinandersetzen und dazu eine Internet-Seite erstellen sollen. Alle Einzel- und Gruppenarbeiten, die bis zum 6. Dezember 2002 die KAS erreichen, werden von einer unabhängigen Jury bewertet und die besten Websites prämiert. Die Gewinner können sich unter anderem über Reisen nach Washington und Amsterdam freuen.

Den ersten DenkT@g im Internet hatte die CDU-nahe Stiftung 2001 in Niedersachsen anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus ins Leben gerufen. In diesem Jahr läuft der Wettbewerb erstmals bundesweit. "Das Internet wird oft noch als Medium verkannt. Das muss sich ändern", sagte Ulrich Dütemeyer, KAS-Leiter in Hannover. Obwohl es bei dem Wettbewerb vor allem um den Inhalt der Seiten geht, spielt die Gestaltung und der Umgang mit den technischen Möglichkeiten des Internet bei der Bewertung eine Rolle. Deshalb bieten die KAS und die Landesmedienanstalt in Verbindung mit dem Wettbewerb mehrtägige Schulungen zum Herstellen von Seiten im Internet an. (pmz)

Anzeige
Anzeige