Menü

Internet-TV per Metabox für Frankreich

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 22 Beiträge
Von

Der Hildesheimer Settop-Boxen-Hersteller Met@box AG hat innerhalb weniger Wochen jetzt zum dritten Mal einen Großauftrag erhalten. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt so genannte Settop-Boxen auf OS/2-Basis, die den Fernseher zum Surf-Terminal machen.

Diesmal hat die französische Worldsat S.A.R.L. aus Aix-en-Provence einen Rahmenvertrag über 500.000 Boxen abgeschlossen. Den Wert der Transaktion bezifferte Met@box auf knapp 400 Millionen Mark. Worldsat will die Boxen in Frankreich sowie drei nordafrikanischen Ländern vertreiben und zugleich Plattformen für elektronischen Handel einrichten. Zugleich wurde vereinbart, die Geräte ab 2001 in Frankreich zu fertigen.

In den vergangenen Wochen hatte die am Neuen Markt notierte Met@box AG bereits zwei internationale Großaufträge unter Dach und Fach gebracht, darunter mit der skandinavischen Investorengruppe Inter-Nordic (Odense/Dänemark) über 1,8 Millionen Settop-Boxen. Der Aktienkurs des Unternehmens war daraufhin stark gestiegen. (axv)