Menü

Internet-Werbung auf dem Fernseher

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 138 Beiträge
Von

Immer mehr Menschen surfen im Web, während sie fernsehen. Das kalifornische Start-up Flingo will diese beiden Welten nun auf neue Weise zusammenführen und für Nutzer von Internet-TV-Geräten Online-Inhalte – und das heißt vor allem: Anzeigen – in Echtzeit an die jeweiligen Sendungen anpassen.

Ob TV-Shows, DVDs oder Videodateien – das "Sync Apps" genannte System soll jede beliebige Bildquelle auswerten können, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe. Die Daten werden hierfür laufend an die Server von Flingo geschickt und dort verarbeitet. Voraussetzung ist nur, dass der Zuschauer sein Gerät an denselben Internetzugang angeschlossen hat.

Die Hard- und Software für die Fernseher, die hierfür nötig sind, sollen Ende des Jahres auf den Markt kommen. Nach Angaben von Flingo hat einer der fünf großen Fernseher-Hersteller in den USA bereits die Massenproduktion aufgenommen.

"Jede Webseite und jede App kann auf die Flingo-Server zugreifen, um herauszufinden, was bei Ihnen gerade läuft", verspricht David Harrison, Mitgründer und technischer Leiter von Flingo. "Wenn Sie während eines Films auf Google oder die Filmdatenbank IMDB gehen, wissen die bereits, was auf dem Bildschirm ist. Online-Händler wie Amazon oder Walmart könnten Ihnen Dinge anbieten, die zur gerade laufenden Show passen, zum Beispiel DVDs oder Kleidung."

Was Harrison begeistert, dürfte manchen Beobachter jedoch leicht an den berüchtigten Televisor aus George Orwells "1984" erinnern. Während die bemitleidenswerten Bürger des Überwachungsstaates in dem Buch dem Gerät jedoch nicht entgehen konnten, sollen Sync-Apps-Nutzer laut Harrison die Kontrolle über das System behalten. Wenn sie ihr neues Gerät zum ersten Mal einschalten, werden sie gefragt, ob sie die Datenübermittlung an Flingo erlauben. Falls ja, müssen sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmen. Webseiten und Apps wiederum müssen zuerst die Erlaubnis einholen, auf die Flingo-Server zugreifen zu dürfen.

Mehr zum Thema in Technology Review online:

(bsc)