Menü

Internet of Things: Siemens kooperiert mit Alibaba

Im Rahmen einer am Montag besiegelten Zusammenarbeit soll Mindsphere in der Alibaba Cloud erhältlich sein.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge
Internet of Things: Siemens kooperiert mit Alibaba

Bei den 5. Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen mit dem chinesischen Premierminister Li und Bundeskanzlerin Merkel.

(Bild: Xinhua)

Siemens und der chinesische Alibaba-Konzern haben sich während der deutsch-chinesischen Wirtschaftsgespräche auf eine Zusammenarbeit beim Aufbau einer industriellen IoT-Infrastruktur in China verständigt. Siemens-CEO Joe Kaeser und Alibabas Cloud-Chef Simon Hu unterzeichneten im Rahmen der Gespräche von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Chinas Premierminister Li Keqiang am Montag in Berlin eine entsprechende Absichtserklärung.

Die Unternehmen wollen in China ein gemeinsames “Internet-of-Things”-Angebot (IoT) aufbauen und damit die Weiterentwicklung der chinesischen Industrie unterstützen. Im Rahmen der Partnerschaft soll Siemens’ eigenes IoT-System Mindsphere in der Alibaba Cloud erhältlich sein. "Diese Zusammenarbeit ist bahnbrechend für die Bereitstellung von Industrie 4.0-Lösungen für China als Powerhouse der Fertigungsindustrie", sagte Kaeser.

Mit Mindsphere entwickelt Siemens eine Cloud-Plattform, die sich dank offener Standards und offener Schnittstellen als Basis für viele Anwendungen in der Industrie 4.0 eignen soll. Ein Schwerpunkt ist die Analyse der im Betrieb anfallenden Maschinendaten und die Konstruktion eines digitalen Zwillings für die Simulation. Mindsphere soll im kommenden Jahr dann auch in der Alibaba Cloud verfügbar sein. (vbr)

Anzeige