Internet per TV-Kabel in Rostock

In Rostock können rund 54.000 Haushalte per TV-Kabel ins Internet.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 85 Beiträge
Von
  • Dusan Zivadinovic

In Rostock ist am heutigen Dienstag der Startschuss für ein Breitband-Internet-Projekt gefallen. Maximal rund 54.000 Haushalte der Hansestadt können für eine monatliche Pauschalgebühr von 79 Mark einen schnellen Internet-Anschluss über das Kabel-TV-Netz nutzen. Darin ist die Mietgebühr von 20 Mark für ein spezielles Modem enthalten, das über den TV-Kabelanschluss Kontakt zum Internet hält. Der Zugang versteht sich als Always-online-Dienst, der zum Beispiel E-Mail-Empfang rund um die Uhr ermöglicht. Details über Datenraten oder etwaige inklusive angebotene Dienste nannte der Anbieter nicht.

Angeboten wird das Internet-Projekt vom Rostocker Unternehmen Urbana Teleunion, einem Beteiligungsunternehmen der Tele-Columbus-Gruppe, und sechs Rostocker Wohnungsunternehmen. Die Urbana Teleunion verspricht sich im ersten Jahr einen Umsatz in Höhe von vier Millionen Mark. Die Tele-Columbus-Gruppe gehört zu den größten bundesweit operierenden Kabelnetzbetreibern. Inzwischen bietet dieses Unternehmen etwa 2,6 Millionen Haushalten in Deutschland Kabel-TV und weitere Dienstleistungen über das Breitbandkabel. (dz)