Menü

Internetwoche in Köln

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Schaulaufen der Kölner Internetbranche: Vom 10 bis zum 16. September präsentieren sich bei der Internetwoche Köln die Unternehmen des Online- Geschäfts. Zentrale Veranstaltung ist wie in den vergangenen Jahren die Online-Marketing-Messe dmexco, die in diesem Jahr mit 550 Ausstellern einen neuen Spitzenwert erreicht hat. Insgesamt 20.000 Besucher werden bei der Fachmesse erwartet, die am 12. September startet. Einen Tag vorher findet die $(http://omc.de/:Online-Marketing-Conference|_blank)$ statt, die sich als Tagungsort ein Rheinschiff ausgewählt hat.

Neben der Online-Werbebranche sind Startups ein weiterer Schwerpunkt der Internetwoche. So versucht sich die Stadt als Standort für lukrative neue Unternehmen zu präsentieren, Initiativen wie das Clusterhaus Köln, das ein ehemaliges Bürohaus der Gerling-Versicherungen in ein Startup-Zentrum umfunktioniert, gehören dazu. Beim European Pirate Summit am Anfang der Internetwoche wollen die Veranstalter Startup-Gründer und Kapitalgeber zusammenbringen.

Eher künstlerisch geht es am Ende der Woche zu: Im alternativen Veranstaltungsgelände Odonien findet ab dem 13. September das Roboter-Kunst-Festival Robodonien statt, das neben einer lautstarken Roboter-Band auch Konzeptkunst mit Maschinen jeder Art präsentiert. Am Freitag, den 14. September treffen sich Kulturschaffende und Künstler beim zweiten Kölner stARTcamp, um die Wirkungen und den Einsatz von Social Media im Kulturbereich zu ergründen. Neben diesen stehen noch zahlreiche weitere Veranstaltungen im Programm der Internetwoche und im Kölner Netz-Kalender. (jk)