Menü

Intershop-Stiftung unterstützt Informatik-Ausbildung an Jenaer Uni

vorlesen Drucken Kommentare lesen 44 Beiträge

Die Intershop-Stiftung unterstützt die Ausbildung von Informatikern an der Jenaer Universität. Zu diesem Zweck erhalte die Friedrich-Schiller-Universität 250.000 Mark (127.800 Euro), sagte Stiftungsvorstand Karsten Schneider am Montagabend auf dpa-Anfrage. Mit dem Geld sollen die Bereiche Medien und elektronischer Handel (E-Commerce) an der Fakultät für Mathematik und Informatik ausgebaut werden, erklärte der Geschäftsführer der Jenaer Software-Firma Intershop AG.

Damit ist der von der Stiftung bei ihrer Gründung vor eineinhalb Jahren geplante Lehrstuhl für elektronischen Handel an der Universität Jena geplatzt. Das Berufungsverfahren für eine Professur ist bis heute nicht vorangekommen, weil die beiden Kandidaten für den Posten wieder abgesagt hatten. "Das Zeitfenster für einen kompletten E-Commerce-Studiengang ist jetzt zu", meinte Schneider. Die von neun Intershop-Mitarbeitern der ersten Stunde im Mai 2000 gegründete Stiftung verfüge über einen Kapitalstock von 1,1 Millionen Mark. (dpa) / (wst)