Menü

Intershop wächst zweistellig und bestätigt Prognose

vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge

Das Jenaer Software-Unternehmen Intershop profitiert vom florierenden Online-Handel und hat im ersten Halbjahr 15 Prozent mehr umgesetzt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Erlöse stiegen auf 26,4 Millionen Euro, wie der Anbieter von Software für den Internet-Handel mitteilte. Das sei der höchste Halbjahresumsatz seit 2001. Allerdings lag der Ertrag niedriger als im Vorjahreszeitraum. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) belief sich auf 337.000 Euro nach 766.000 Euro in den ersten sechs Monaten 2011.

Der Umsatz mit Lizenzen wuchs um 56 Prozent auf 2,8 Millionen Euro. Mit Beratungen erwirtschaftete Intershop mit 14,7 Millionen Euro 14 mehr Umsatz. Intershop-Finanzvorstand Ludwig Lutter begründete das mit den Kosten für die Markteinführung einer neuen Softwareversion. Er bestätige die Prognose mit zweistelligem Wachstum bei Umsatz und Ertrag in diesem Jahr. Die Aktie der Intershop Communications AG verlor am Mittwoch am Börsenplatz Xetra um über 7 Prozent. (anw)