Menü

Investmenthaus warnt vor Blendern

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Die weltgrößte Computermesse CeBIT ist nach Ansicht von Investmentbankern keine geeignete Informationsbörse für Aktionäre. Das Investmenthaus JP Morgan Fleming warnte Anleger davor, sich von den schillernden Messeauftritten der Unternehmen blenden zu lassen. Allzu oft fehle es hinter diesen Marketingfassaden an Substanz. Die Anleger sollten die CeBIT daher allenfalls als Indikator für Branchentrends nutzen.

Schon seit Jahren ziehe die CeBIT zunehmend Anleger an, die sich dort nach "versteckten Perlen" umsehen wollen. Auf der Messe informierten die Unternehmen aber ausschließlich über ihre Produkte und Technologien. Zu einem erfolgreichen Unternehmen gehöre jedoch auch ein gutes Management, eine solide Finanzierung und andere Faktoren. Über diese wichtigen Einflussgrößen erfahre der interessierte Anleger auf der Messe nichts, so JP Morgan Fleming. (dpa) / (wst)