zurück zum Artikel

Iran: Tänzer aus "Happy"-Video wieder auf freiem Fuß

Fast alle der im Iran wegen eines Videoclips zu dem Song "Happy" festgenommenen Männer und Frauen sind wieder frei. Nur der Regisseur des Films, in dem tanzende unverschleierte Frauen zu sehen sind, wird angeblich weiter festgehalten.

Eine der mutmaßlichen Tänzerinnen, die sich hier offenbar zurückmeldet.

(Bild: instagram.com/reihanet)

Im Iran sind die zwischenzeitlich festgenommenen Tänzer aus einem Youtube-Videoclip wieder frei. Das berichtet zumindest die [1] BBC und verweist auf einen Eintrag bei Instagram, in dem sich eine der mutmaßlich Festgehaltenen mit "Hi, I'm back" zurückmeldet [2]. In dem Eintrag dankt sie auch Pharrell Wiliams, der auf Facebook seine Solidarität mit den Festgenommenen erklärt hatte. Auch die International Campaign for Human Rights in Iran (ICHRI) hat inzwischen auf Twitter erklärt [3], dass alle bis auf den Regisseur wieder freigelassen wurden.

Weil sie – unverschleiert – in einer Teheraner Version der beliebten Internetvideos zu dem Song Happy" von Pharrell Williams tanzten, waren mehrere Männer und Frauen festgenommen worden. Im iranischen Fernsehen waren einige von ihnen zu sehen, wie sie öffentlich erklärten, getäuscht worden zu sein. Das Video habe nicht veröffentlicht werden sollen. Der örtliche Polizeichef hatte die Festnahmen damit begründet, dass der Clip "vulgär" sei und "die öffentliche Reinheit" verletze. Unter dem islamischen Recht im Iran müssen sich Frauen in der Öffentlichkeit verschleiern. Die Einhaltung dieser und anderer Vorgaben wird von einer Religionspolizei überwacht.

Das Video mit den unverschleierten Tänzerinnen.

(mho [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-2195623

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.bbc.com/news/entertainment-arts-27509813
[2] http://instagram.com/p/oQwCEHiaQh/#
[3] https://twitter.com/ICHRI/status/469132689824829441
[4] mailto:mho@heise.de