Menü

Iridium-Netzwerk ab Ende März wieder online

vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge

Das globale, satellitengestützte Kommunikationsnetzwerk Iridium soll mit dem Sprachdienst ab Ende März, mit Datendiensten ab Anfang Juni für Großkunden aus der Industrie wieder verfügbar sein. Zu diesem Zweck schloss Iridium Satellite LLC insgesamt 13 Verträge mit etablierten Service-Anbietern ab, die weltweite Distributionskanäle für den kommerziellen Neustart von Iridium sicherstellen sollen. Bislang steht das Netz ausschließlich dem US-Verteidigungsministerium zur Verfügung. Nun sollen die Dienste auf Industrie, Luft- und Seeverkehr, die Öl- und Gasbranche, Bergbau und Forstwirtschaft sowie Rettungsdienste und andere Regierungen ausgeweitet werden.

Mit dem Neustart des weltweit erreichbaren Iridium Sprachdienstes will Iridium Satellite LLC auch den Einheitspreis auf unter einen US-Dollar pro Minute senken, dabei sollen keine weiteren Kosten anfallen. Nach Informationen des Unternehmens wird es bei den Datendiensten neben Modemverbindungen, Paging- und SMS-Diensten auch einen direkten Internetzugang geben, der über dedizierte Server Internetzugang mit einer Datenrate von etwa zehn kBit/s ermöglicht. Kunden älterer Iridium-Telefone müssen diese dazu erst mit neuer Firmware aktualisieren lassen.

Nach dem Bankrott des von Motorola aufgebauten Netzes aus erdnahen Kommunikationssatelliten übernahm die neu gegründete Gesellschaft Iridium Satellite LLC das System nebst allen Vermögenswerten. Ein Deal mit der US-Regierung, die insgesamt 72 Millionen US-Dollar für die unbegrenzte Nutzung zahlt, schaffte die Grundlage dafür. Hauptgesellschafter der neuen Iridium-Firma ist Boeing. (Rudolf Opitz) /