Menü

Irische Bank setzt auf Linux-Desktops

vorlesen Drucken Kommentare lesen 264 Beiträge

Die Allied Irish Bank will 7.500 Arbeitsplätze mit Suns Linux-Distribution Java Desktop System ausrüsten. Das gab Sun auf der Entwicklerkonferenz JavaOne in San Francisco bekannt. Die Umstellung soll im Jahr 2005 stattfinden; Sun wird das Finanzunternehmen mit Beratung, Support und Schulung unterstützen.

Zu den weiteren Kunden, die sich bereits für das Sun-Linux entschieden haben, zählen nach Angaben des Unix- und Serverspezialisten auch Regierungsbehörden aus England; in der Volksrepublik China hatte Sun den ersten großen Markt für das Java Desktop System gefunden. Seit Ende März bietet der Lebensmittel-Discounter Wal-Mart PCs an, auf denen der Java-Desktop vorinstalliert ist. (kav)