Menü

Italiens Mobilfunkanbieter TIM profitiert vom Auslandsgeschäft

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Italiens größter Mobilfunkanbieter Telecom Italia Mobile (TIM) hat im ersten Quartal 2004 ein Nettoergebnis von 481 Millionen Euro erzielt -- vor einem Jahr waren es noch 480 Millionen Euro gewesen. Der Umsatz sei im gleichen Zeitraum um 12,3 Prozent auf knapp 2,94 Milliarden Euro angewachsen, teilte die Gruppe am Dienstag mit. Die Zahl der registrierten Kunden in Italien sei in den ersten drei Monaten des Jahres um 7 Prozent auf 47,64 Millionen gestiegen.

In Brasilien kletterte die Kundenzahl auf 9,12 Millionen -- eine Steigerung von über 800.000 seit dem Jahresende 2003. "Der ausländische Markt, in den wir stark investiert haben, übersteigt noch die von uns erwarteten Ergebnisse. Der positive Trend hält an", kommentierte TIM-Geschäftsführer Marco De Benedetti. Ende März hatte TIM gemeinsam mit drei führenden Mobilfunkanbietern aus Deutschland, Frankreich un Spanien eine europaweite Mobilfunkallianz gestartet. (dpa) / (tol)