Menü

Jagd auf Kunden von eQ online in vollem Gang

vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge

eQ online wirft das Handtuch. Zum 31. Juli dieses Jahres stellt der finnische Online-Wertpapierhändler seinen Geschäftsbetrieb in Deutschland ein, und 2600 Kunden suchen einen neuen Broker. Seit das Klima an der Börse rauer geworden ist, reißen sich Internet-Bänker um jeden Neukunden; und die von eQ online gehören zur attraktiven Gruppe der Privatanleger mit besonders vielen Orders, den so genannten "heavy traders".

Nach Gesprächen mit über 60 potenziellen Partnern sei jetzt eine Vereinbarung mit der Consors Discount-Broker AG geschlossen worden, ließ der Vorstand von eQ online heute mitteilen. Consors hat vor, Kunden den Wechsel durch ein attraktives Willkommenspaket zu versüßen, denn jeder eQ-Kunde entscheidet letztlich selbst, welchen Internet-Broker er demnächst mit seinen Wertpapier-Transaktionen beauftragen will. Woraus das Willkommenspapier im Detail besteht, wollte Consors im Gespräch mit c't jedoch noch nicht verraten.

Demgegenüber schenkt comdirect eQ-Tradern reinen Wein ein: Kunden, die bis zum 16. Juli dieses Jahres wechseln, zahlen lebenslang keine Depotgebühren und können in den ersten drei Monaten unabhängig von Ordervolumen für pauschal drei Euro Wertpapiere kaufen und verkaufen. Normalerweise werden bis zu einem Ordervolumen von 5000 Euro 9 Euro und darüber hinaus 18 Euro an Gebühren fällig. Ausserdem übernimmt comdirect in voller Höhe die Depotübertragungskosten. (ku)