Menü

Japan: Mit "Odyssee im Weltraum" ins 8k-Zeitalter

In Japan haben TV-Sender damit begonnen, Inhalte in 8k-Auflösung auszustrahlen. 2001: Odyssee im Weltraum gehört zu den ersten gezeigten 8k-Filmen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 339 Beiträge
Japan: Mit "Odyssee im Weltraum" ins 8k-Zeitalter

Klassiker in 8k: Eine hochauflösende Version von "2001: Odysee im Weltraum" wurde in Japan ausgestrahlt.

(Bild: Warner Bros.)

TV-Sender in Japan haben begonnen, Inhalte in 8k-Auflösung auszustrahlen. Mehrere Rundfunkunternehmen stellen seit dem 1. Dezember Kanäle mit Filmen und Shows in 8k-Auflösung bereit. Die Fernsehgesellschaft NHK zeigte zum Auftakt den Film-Klassiker 2001: Odyssee im Weltraum in 8k. Dafür hatte Warner Bros. den originalen Negativfilm neu gescannt, berichtet die BBC.

Japan ist damit Vorreiter im Bereich der ultrahochauflösenden TV-Ausstrahlungen. Das Land möchte sich mit dem frühen Umstieg auf 4k und 8k auf die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio vorbereiten, die ebenfalls in hohen Auflösungen übertragen werden sollen.

Hürden beim 8k-Schauen

Dass Nutzer tatsächlich 8k-Inhalte empfangen können, ist aber auch in Japan noch eine Seltenheit. Die Voraussetzungen sind nämlich sehr hoch: Neben einem teuren 8k-Fernseher brauchen Interessen auch einen 8k-fähigen Receiver.

Anzeige

Selbst im Idealfall ist die Umsetzung außerdem noch hakelig: Da es noch keine TV-Geräte mit HDMI 2.1 gibt, muss das 8k-Signal über vier HDMI-Kabel an den Fernseher gebracht werden – ein zusätzliches HDMI-Kabel wird dann noch für den Ton benötigt. 8k-Fernseher mit HDMI 2.1 werden frühestens zur IFA 2019 erwartet. Bis zu den Olympischen Sommerspielen dürfte der 8k-Empfang also schon etwas komfortabler ausfallen.

In Deutschland ist selbst 4k-Auflösung weiterhin eine Nische. Zwar haben mehrere Sender mittlerweile damit begonnen, 4k-Ausstrahlungen zu testen. Der Großteil der Inhalte wird allerdings weiterhin in FullHD oder niedrigeren Auflösungen gezeigt.

(dahe)

Anzeige