Menü

Japan bis 2025 bereit für HDTV-Nachfolger

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 252 Beiträge
Von

Im Rahmen der Bewerbung von Tokio als Austragungsort der Olympischen Spiele 2016 sollen im Jahre 2015 in Japan Testausstrahlungen in "Super Hi-vision"-Format mit einer Auflösung von 7680 × 4320 Bildpunkten durchgeführt werden. Mit der Regelausstrahlung wird derzeit bis 2025 gerechnet. Dies berichtet DigiTimes unter Berufung auf den japanischen Sender NHK (Japan Broadcasting Corporation).

Das heutige HDTV bietet eine Halbbildauflösung von 1920 × 1080 Pixel, auf HD-Discs (Blu-ray Disc und HD DVD) ist diese Auflösung auch mit Vollbildern möglich. Laut Kenkichi Tanioka von der NHK-Entwicklungsabteilung genüge HDTV zwar den generellen Ansprüchen der Konsumenten, das auch als "Ultra High Definition" (UHDTV) bekannte Format mit 32 bis 33 Millionen Pixel pro Bild würde aber eine "sehr lebensechte" Darstellung ermöglichen, die den Zuschauer noch stärker ins Geschehen einbindet – nicht zuletzt, weil es einen Blickwinkel von 100 Grad ermögliche.

Um die Ausstrahlung von Super Hi-Vision voranzutreiben, hat NHK bereits Partnerschaften mit der European Broadcasting Union (EBU) und dem britischen Sender BBC geschlossen. Auch die TV-Hersteller haben ein großes Interesse an UHDTV. Allerdings gab Tanioka gegenüber DigiTimes an, dass derzeitige Prototypen aus dem Hause Sony lediglich eine UHDTV-Bildwiederholrate von 60 Hertz liefern würden. Hier sei also noch Entwicklungsarbeit zu leisten. (nij)