Menü

Jax 2006: PDFreactor erzeugt PDF-Dateien aus HTML- und XML-Daten

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge

Die Saarbrücker RealObjects stellt auf der Jax 2006 in Wiesbaden PDFreactor zum serverseitigen Konvertieren von XML- und (X)HTML-Dokumenten in PDF vor. Das Seitenlayout der Ausgabedokumente wird über Cascading Style Sheets (CSS 2.1 und 3) definiert. Darüber hinaus enthält die Software einen XSLT-Prozessor und unterstützt SVGs (Scalable Vector Graphics) und Barcodes.

PDFreactor läuft auf den gängigen Java-Applikationsservern. Ein Java-API ermöglicht die Integration in Servlets, Enterprise Java Beans (EJBs) und Java-Webservices. Darüber hinaus lässt sich die Software durch ein CLI (Command Line Interface) auch in Script- und CGI-Anwendungen einbinden.

RealObjects hat das Produkt in die eigene Webseite integriert, sodass man jede Portalseite in ein PDF-Dokument umwandeln kann. Einige Demos zeigen beispielhafte Anwendungen. Vor dem Kauf kann man eine Demoversion anfordern, um die Funktionsfähigkeit und Eignung der Software zu testen. PDFreactor wird per Server-CPU lizenziert und kostet ab 1162 Euro für eine Zweiprozessorversion. (vowe)

Anzeige
Anzeige