CES

Jedem Musiker seine eigene App

Das Unternehmen FansMagnet bietet Musikern die kostenlose Erstellung von Apps an, über die Fans mit Neuigkeiten, Videos und Fotos versorgt werden können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 54 Beiträge
Von
  • Nico Jurran

Sie sind ein Musiker und möchten Ihre Fangemeinde mit einer eigenen App beglücken? Dann gehören Sie zur Zielgruppe von FansMagnet. Das kalifornische Unternehmen präsentiert im Rahmen der CES derzeit in Las Vegas seinen gleichnamigen Dienst, der Künstlern in Kürze zur eigenen App für Apples iPhone beziehungsweise iPod touch sowie für Android-Smartphones verhelfen soll. Aktuell läuft laut Anbieter eine private Betaphase, mit dem offiziellen Start rechne man in den kommenden zwei Monaten. Auf längere Sicht sei zudem eine Umsetzung für Apples iPad geplant.

Die Programme erstellt die Firma nach eigenen Angaben individuell für jeden Musiker und will diese auch als einzelne Apps im jeweiligen App Store beziehungsweise Market anbieten. In der kostenlosen Basisfunktion sollen Künstler über die Apps unter anderem Videos und Fotos verbreiten können. Die Inhalte will FansMagnet dabei selbst (über Amazon Web Services) verwalten, eine Anbindung an Facebook oder Twitter sei möglich. In Planung ist zudem eine Premium-Fassung des Dienstes, bei dem Fans beispielsweise Abos abschließen können, um regelmäßig bestimmte Inhalte geliefert zu bekommen. Aus einem Teil des Erlöses will sich FansMagnet dann bezahlen lassen.

Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben bereits Apps für Warner Music in Europa und für skandinavische Big-Brother-Produktionen programmiert, bei denen ebenfalls Fans mit Informationen versorgt wurden. Daraus sei die Idee entstanden, diesen Service für eine breitere Schicht anzubieten. (nij)