Menü

John Carmack entwickelt VR-Brillen für Oculus

vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge

Bereits im vorigen Sommer machte Carmack die Oculus Rift bekannt und legte den Grundstein für den Erfolg der anschließenden Kickstarter-Kampagne.

(Bild: Oculus VR)

John Carmack, Gründer von id Software und Entwickler von Shooter-Klassikern wie Wolfenstein 3D, Doom und Quake, hat den Posten des Chief Technology Officer (CTO) beim VR-Brillen Entwickler Oculus VR übernommen. Das Startup entwickelt derzeit die preisgünstige Virtual-Reality-Brille Rift.

"Ich glaube, dass VR in den nächsten Jahren voll einschlagen wird – jeder, der schon heute damit arbeitet, ist ein Pionier", zitiert die Blog-Seite von Oculus die Entwickler-Legende. Er werde aber weiterhin für id Software und an seinen Weltraum-Projekten für Armadillo Aerospace arbeiten, erklärte Carmack seinen geschäftigen Zeitplan via Twitter. Oculus will neue Büroräume in Dallas einrichten, damit Carmack es nicht weit zu seinen anderen Arbeitsplätzen hat.

Derzeit verschickt Oculus Entwickler-Versionen seine VR-Brille. Eine Version für Konsumenten soll Ende 2014 folgen. Bereits auf der Quakecon 2012 debattierten Oculus-Gründer Palmer Luckey, Carmack und Valve-Entwickler Michael Abrash über die Technik der VR-Brillen (siehe Video).

Nerds unter sich: Luckey, Abrash und Carmack unterhalten sich eine Stunde lang über die Zukunft der Virtual Reality und welche Hürden zu überwinden sind.


(hag)