Menü

Juniper mit Umsatzsteigerung und Gewinnrückgang

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Der US-amerikanische Netzwerkspezialist Juniper Networks hat seinen Umsatz im vergangenen Vierteljahr gegenüber dem Vergleichsabschnitt des Vorjahres um 11 Prozent auf 626,9 Millionen US-Dollar (461 Millionen Euro) gesteigert. Der Nettogewinn ging aufgrund gestiegener operativer Kosten von 75,7 Millionen auf 66,6 Millionen US-Dollar zurück, geht aus einer Mitteilung hervor. Ohne Sonderposten betrug der Gewinn 112,4 Millionen US-Dollar oder 19 Cent je Aktie. Damit habe Juniper seine eigenen Erwartungen erfüllt, sagte CEO Scott Kriens.

Im Bereich Forschung und Entwicklung stiegen Investitionen von 113 Millionen auf 141 Millionen US-Dollar. In Verkauf und Marketing investierte der Cicso-Konkurrent 151 Millionen US-Dollar, knapp 22 Millionen US-Dollar mehr als vor einem Jahr. Für das laufende zweite Quartal erwartet Juniper einen Umsatz im Bereich von 640 Millionen bis 650 Millionen US-Dollar. Wegen verzögerter Vorlage der obligatorischen Quartalsberichte für das zweite und dritte Quartal 2006 aufgrund interner Untersuchungen über die Vergabe von Aktienoptionen muss Juniper laut Jahresbericht damit rechnen, von der Börse NASDAQ genommen zu werden.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei Juniper Networks in US-Dollar

Quartal Umsatz Nettogewinn/
-verlust
4/01 151 Mio. -5,1 Mio.
1/02 122 Mio. -46 Mio.
2/02 117 Mio. 6,2 Mio.
3/02 152 Mio. -88,3 Mio.
4/02 155,3 Mio. 8,5 Mio.
1/03 157,2 Mio. 3,7 Mio.
2/03 165,1 Mio. 13,6 Mio.
3/03 172,1 Mio. 7,2 Mio.
4/03 207,0 Mio. 14,7 Mio.
1/04 224,1 Mio. 33,5 Mio.
2/04 305,9 Mio. -12,6 Mio.
3/04 375 Mio. 48,8 Mio.
4/04 430,1 Mio. 66 Mio.
1/05 449,1 Mio. 75,4 Mio.
2/05 493,0 Mio. 89,03 Mio.
3/05 546,4 Mio. 84,1 Mio.
4/05 575,5 Mio. 105,5 Mio.
1/06 556 Mio. 75,8 Mio.
2/06 567 Mio. - *
3/06 573 Mio. - *
4/06 483,2 Mio. - *
1/07 510 Mio. 66,6 Mio.
* Aufgrund der Untersuchung rückdatierter Aktienoptionen vorerst kein Ergebnis ausgewiesen