Menü

KDE geht Richtung Wayland

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 27 Beiträge
Von

Nach den Gnome-Entwicklern wollen nun offenbar auch die KDE-Macher die Portierung ihres Desktops nach Wayland vorantreiben. So wird derzeit darüber debattiert, welcher Display-Manager den Login-Schirm von KDE auf Wayland bereitstellen soll. KDM, der traditionelle KDE-Display-Manager, ist dabei offenbar schon aus dem Rennen – LightDM und SDDM sind derzeit in der engeren Wahl.

Nachdem es in der letzten Zeit ein wenig stiller wurde um den designierten X-Nachfolger Wayland und die Pläne, Linux-Distributionen und X11-Programme auf das moderne Grafiksystem zu portieren, ist die Frage der X11-Ablösung wieder akut geworden. Vor zwei Wochen hatten die Ubuntu-Entwickler angekündigt, den eigenen Display-Server Mir entwickeln und statt Wayland in zukünftigen Ubuntu-Versionen einsetzen zu wollen. Das hatte unter X11- und Wayland-Entwicklern für Arger gesorgt und in der Linux-Desktop-Community Diskussionen ausgelöst über den Sinn eines weiten Display Servers, der parallel zu Wayland entwickelt wird. (odi)