Menü

Kabel BW: große Nachfrage nach HDTV

vorlesen Drucken Kommentare lesen 117 Beiträge

Der baden-württembergischen Kabelnetzbetreiber Kabel BW hat bekanntgegeben, dass die Nachfrage seiner Kunden nach hochauflösendem Fernsehen (HDTV) die Erwartungen übertroffen habe: So hätten sich seit der Einführung des HD-Receivers Humax iHD-Fox C Ende vergangenen Jahres als "Standard-Modell" und der Vorstellung des HD-Rekorders Humax iHD-PVR C zur Aufnahme von HDTV-Sendungen bereits über 40.000 Kunden von den neuen Empfängern überzeugen lassen. Durch die "enorme Nachfrage" nach den neuen Receivern könne es sein, dass es aktuell bei der Auslieferung der Receiver zu Verzögerungen kommt.

Derzeit speist Kabel BW bereits 19 HDTV-Sender in sein Kabelnetz ein, darunter neben den öffentlich-rechtlichen Kanälen Das Erste HD und ZDF HD auch die privaten Sender Anixe HD, Luxe HD, Euro1080/HD1, HD Campus TV und ServusTV HD. Darüber hinaus bietet Kabel BW mit "Clever HD" ein eigens Pay-HDTV-Paket mit den hochauflösenden Sendern MTVNHD, Deluxe Lounge HD, Classica HD und Rush HD an. Außerdem ist der Pay-TV-Sender Penthouse HD bei Kabel BW zu abonnieren. Ergänzt wird das HDTV-Angebot durch alle sieben Sky-HD-Sender.

Kabel BW plant nach eigenen Angaben bereits den Ausbau des HDTV-Angebots auf insgesamt bis zu 30 Sender bis zum Jahresende. So liefen derzeit unter anderem Gespräche über die Einspeisung der hochauflösenden Sender der RTL- und der ProSiebenSat1-Gruppe.

Das HDTV-Angebot von Kabel BW beziehungsweise der vom Provider für den Empfang angebotene Humax iHD-Fox hatte bei der c't allerdings in jüngerer Vergangenheit auch für negative Schlagzeilen gesorgt: So erhielten einige Kabel-BW-Kunden nach einem automatischen Firmware-Update über den HDMI-Ausgang alle Fernsehbilder nur noch mit einem kräftigen lila Farbstich. c't und c't-TV hatte dem Vorfall in der Reihe "Vorsicht Kunde!" seinerzeit einen Beitrag gewidmet. (nij)