Menü

Kabel Deutschland baut 300 Stellen ab

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge
Von

Nach einem Verlust im vergangenen Geschäftsjahr will sich der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) von rund 300 Mitarbeitern trennen. Geplant sei, einen Teil der Technik an externe Anbieter auszulagern, teilte das Unternehmen heute in München mit. Ein Sprecher ergänzte auf Anfrage, betriebsbedingte Kündigungen seien bislang nicht ausgeschlossen. Derzeit werde mit dem Betriebsrat verhandelt.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009, das mit dem März endete, schaffte KDG dank eines Sonderertrages unterm Strich einen kleinen Gewinn von 1,7 Millionen Euro. Im Gesamtjahr wird früheren Angaben zufolge aber wieder ein Verlust erwartet. (dpa) / (anw)