Menü

Kabel Deutschland bietet Video on Demand in weiteren Städten an

Ab heute steht die Videothek und TV-Mediathek "Select Video" über das TV-Kabel für über 570.000 Kabelanschluss-Kunden in Hannover, Nürnberg, Osnabrück sowie in weiteren Städten und Gemeinden im Verbreitungsgebiet zur Verfügung.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge

Anfang 2011 brachte Kabel Deutschland ein Angebot für Video on Demand (VoD) auf den Markt, bei dem Filme nicht mehr nur in der Schleife laufen, sondern auf Abruf zum Kunden gestreamt werden. Der "Select Video" genannte Dienst erreichte zunächst für rund 2,3 Millionen Haushalte in Berlin, München und Hamburg und wurde danach Schritt für Schritt auf andere Städte im KDG-Land ausgeweitet werden.

Hannover, Nürnberg und Osnabrück blieben aber lange weiße Flecken auf der "Select Video"-Karte. Das hat sich heute geändert: Die Kombination aus Videothek und TV-Mediathek über das TV-Kabel steht in diesen und weiteren Städten und Gemeinden nun für über 570.000 Kabelanschluss-Kunden zur Verfügung. Insgesamt können so jetzt 3,6 Millionen Kabelkunden Select Video nutzen.

Inhaltlich hält Select Video nach Angaben von Kabel Deutschland rund 3500 Blockbuster der führenden Filmstudios – darunterr Universal Studios, Constantin Film, Disney, Paramount Pictures, Sony Pictures und Warner Bros. – zum Abruf bereit. Darüber hinaus bietet der Abrufdienst von in der TV-Mediathek "Shops" mit fast 4500 weiteren aktuellen Inhalten von verschiedenen TV-Sendern, darunter RTL, ProSieben, VOX und Sat.1. Für Pay-TV-Kunden von Kabel Deutschland stehen Zusatzinhalte der gebuchten Pay-TV-Sender wie beispielsweise History HD, Syfy oder TNT Serie bereit. Der Großteil der Inhalte steht laut Anbieter in HD-Qualität zur Verfügung, abgerechnet wird über die Kabel Deutschland-Rechnung.

Um Select Video nutzen zu können braucht der Zuschauer einen aktuellen HD-Receiver oder HD-Video-Recorder von Kabel Deutschland und ein modernes Hausnetz. Die abgerufenen Filme und TV-Inhalte empfängt der Zuschauer wie ein normales Fernsehprogramm über den Kabelanschluss. Über den erforderlichen Internetanschluss wird lediglich das Inhalte-Angebot gesteuert. Kabel Deutschland empfiehlt dazu eine Downloadgeschwindigkeit von mindestens 6 MBit/s. (nij)