Menü

Kapitalspritze soll BinTec auf die Beine helfen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Mit einer millionenschweren Kapitalspritze soll der angeschlagene Nürnberger Netzwerk- und ISDN-Spezialist BinTec wieder auf die Beine kommen. Vorstand und Aufsichtsrat haben eine Kapitalerhöhung von 2,16 Millionen Euro beschlossen, teilte das Unternehmen mit. Die am Neuen Markt notierte BinTec hatte bis zum dritten Quartal einen Verlust von 10,63 Millionen Mark verzeichnet.

Zu der Kapitalspritze haben sich nach Angaben von Bintec zwei Vorstandsmitglieder, der BinTec-Aufsichtsratsvorsitzende und ein ungenannter Kapitalgeber, der zuvor schon in das Unternehmen investiert hatte, bereit erklärt. Gezeichnet werden sollen insgesamt 720.000 Aktien zum Ausgabekurs von drei Euro. Das Geld soll vor allem die Expansion des Netzwerk-Dienstleisters in Südeuropa finanzieren. Dort liege derzeit der Schwerpunkt des internationalen BinTec-Engagements, sagte eine Firmensprecherin gegenüber dpa. "Das finanzielle Engagement soll zugleich ein Zeichen für das verstärkte persönlich Engagement der BinTec-Führung sein." Das half dem Kurs der BinTec-Aktie vorerst jedoch nicht weiter: Am Freitag gab das Papier um über 11 Prozent auf 2,71 Euro nach. (jk)