Menü

Karaoke hinterm Steuer

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 37 Beiträge

Die großen Autohersteller Japans haben das Rennen um die Telematik-Vorherrschaft im Land eröffnet: Nach Nissan und Honda hat nun auch Toyota angekündigt, im Herbst diesen Jahres einen interaktiven Fahrzeug-Informationsservice namens G-Book einzuführen. Abonnenten sollen den Dienst sowohl über In-Car-Terminals als auch Handys, PDAs und Computer nutzen können. Angeboten werden neben Informationen zur aktuellen Verkehrslage auch Downloads von Straßenkarten und Spielen. Als besonderes Gimmick stellen die Toyota-Vermarkter die Möglichkeiten von Karaoke hinter dem Lenkrad und E-Shopping im Fahrzeug heraus. Abgerechnet werden soll der Service über Pauschaltarife; Preise nennt Toyota derzeit allerdings noch nicht.

Kurz zuvor hatte Honda ein neues, sprachgesteuertes Navigationssystem vorgestellt, das ab Herbst im Modell Accord angeboten wird. Bei dem System mit dem Namen InterNavi Premium Club steht allerdings nicht die Unterhaltung, sondern die Information im Vordergrund. "Karaoke und E-Shopping bleiben bei uns außen vor", verdeutlichte Kiyomi Yamada, verantwortlicher Honda-Produktmanager, gegenüber japanischen Medien. In den ersten drei Jahren soll die Versorgung mit Verkehrsinformationen, Nachrichten und E-Mail-Funktionen kostenlos sein. InterNavi Premium Club soll alle Mobiltelefon-Netze außer NTT DoCoMos 3G-Service FOMA unterstützen.

Nissan ist schon seit dem Frühjahr mit dem Carwings Informationsservice auf dem Markt, das gemeinsam mit NTT DoCoMo entwickelt wurde. Für umgerechnet rund 375 Euro erhalten japanische Kunden einen In-Car-Terminal, der mit GPS, Sprachsteuerung und Mobiltelefon-Adapter ausgestattet ist. Die alternative Auto-Navigationsfunktion schlägt mit weiteren 75 Euro zu Buche. Die Nutzung der Services -- darunter Verkehrsinformationen, Nachrichten, Navigation und Notruf -- kostet rund 30 Euro im Monat. (pmz)

Anzeige
Anzeige