Menü

Kaspersky befördert Andreas Lamm zum Europachef

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Andreas Lamm, Europachef, Kaspersky Lab

Der russische Security-Spezialist organisiert seine internationalen Unternehmensstrukturen neu. Ab 1. Januar 2008 werden fünf Hauptniederlassungen die Geschäfte in den Regionen Europa, Osteuropa inklusive dem Nahen Osten und Afrika, Japan, Nord- und Südamerika sowie Australien und Ozeanien führen. Der amtierende Geschäftsführer von Kaspersky Lab Deutschland, Andreas Lamm, übernimmt im Zuge der Umstrukturierung von Ingolstadt aus als Managing Director die Verantwortung für das gesamte Europageschäft.

"Kaspersky Lab hat zuletzt eine sehr dynamische Entwicklung gezeigt. Um das gezeigte Wachstumstempo fortsetzen zu können, haben wir uns entschlossen, die Organisationsstrukturen anzupassen", erläutert Lamm. Erklärtes Ziel ist es, mit den Security-Lösungen künftig in noch mehr Länder zu expandieren. "Es war eine logische Entscheidung, den europäischen Hauptsitz in Deutschland anzusiedeln. Die deutschsprachigen Länder stellen derzeit den wichtigsten Markt für Kaspersky Lab dar, in dem wir etwa 20 Prozent unseres weltweiten Umsatzes erzielen", ergänzt der designierte Europachef. (map)