Menü

Kaufrausch Online

vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge

In der ersten Dezemberwoche stieg die Zahl der Besucher von Online-Shops in den USA im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent. Nach einer Studie der Marktforscher von Jupiter Media Metrix verzeichneten die 500 größten Online-Shops und Auktionsseiten in der Woche bis zum 9. Dezember 52,4 Millionen verschiedene Besucher. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren demnach lediglich 34,9 Millionen potenzielle Kunden unterwegs.

Die Interessen der Surfer haben sich kurz vor Weihnachten gewandelt, berichten die Marktforscher. 11 Prozent weniger Surfer besuchten die Seiten der Spielzeughändler im Vergleich zur Vorwoche. Auch Bücher gehören nicht zu den Rennern unterm Surfer-Weihnachtsbaum -- die Buchhändler registrierten 2 Prozent weniger Besucher. Für angenehmen Duft dagegen ist Heiligabend gesorgt: Die Anbieter von Drogerieartikeln freuen sich über einen Besucherzuwachs von 56 Prozent.

Die Top 3 der US-Websites -- eBay, Amazon und MyPoints -- konnten auch 2001 ihre Stellung verteidigen. Zu den Verlierern der Top 25 gehören Half.com, Walmart.com und Webstakes.com; sie hatten im Vergleich zum Vorjahr weniger Besucher. Ein Hindernis beim Kaufen via Internet sei immer noch die Unsicherheit bei der Rückgabe: 41 Prozent der Besucher zögern vor einem Kauf, weil sie nicht wissen, ob sie die Ware auch problemlos zurückgeben können, berichten die Marktforscher. (kav)