Menü

Keine Anklage gegen Zumwinkel und Ricke in Telekom-Affäre

vorlesen Drucken Kommentare lesen 87 Beiträge

Der frühere Telekom-Konzernchef Kai-Uwe Ricke und der Ex-Aufsichtsratsvorsitzende Klaus Zumwinkel werden in der Telekom-Bespitzelungsaffäre aus Mangel an Beweisen nicht angeklagt. Das Ermittlungsverfahren gegen sie sei eingestellt worden, sagte (PDF-Datei) der Bonner Oberstaatsanwalt Fred Apostel am Montag in Bonn.

In der Affäre geht es um das Ausschnüffeln von Gewerkschaftern, Aufsichtsratsmitgliedern und Journalisten. Gegen Zumwinkel und Ricke hatte laut Staatsanwaltschaft ein Anfangsverdacht bestanden, die illegale Erhebung von Telefondaten in den Jahren 2005 und 2006 angeordnet oder von ihnen gewusst zu haben. (anw)