Keine Power Mac G4 für China

Gemäß den amerikanischen Exportbestimmungen müsste Apple über jeden einzelnen Käufer Buch führen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 59 Beiträge
Von

Apple will vorerst keine Power Mac G4 nach China liefern. Gemäß den amerikanischen Exportbestimmungen müsste das Unternehmen über jeden einzelnen Käufer Buch führen, so der Produktmanager für Apple Asia Pacific, Tony Li, in einem Interview mit Reuters. Die ehemalige britische Kolonie Hong Kong, die seit 1997 wieder zu China gehört, ist von dieser Exportauflage nicht betroffen. Dort startet Apple diese Woche mit dem Verkauf der "Supercomputer", deren AltiVec-beschleunigter Prozessor mit seinen MIPS-Werten knapp unter die Export-Restriktionen fällt. Auf jedem dort verkauften Rechner soll der Hinweis kleben, dass das Gerät nicht in andere Teile Chinas überführt werden darf. (adb)