Menü

Keine Updates von Microsoft zum Patch-Day

Windows-Administratoren können sich den kommenden Mittwoch freinehmen: Microsoft plant nach eigenen Angaben keine Updates und Bulletins zum Patch-Day herauszugeben. Damit ist mit den nächsten möglichen Patches erst wieder am 12. April zu rechnen -- es sei denn, Microsoft sieht sich durch eine neu veröffentlichte, kritische Sicherheitslücke zu einem Emergency Release gezwungen. Zuletzt hatte Microsoft Anfang Dezember 2004 einen außerplanmäßigen Patch zum Schließen der IFrame-Lücke im Internet Explorer herausgegeben.

Zur Zeit sind zumindest in der Öffentlichkeit keine kritischen Sicherheitslücken in Produkten von Microsoft bekannt. Allerdings ist bislang nicht geklärt, was aus den angeblich zehn kritischen Fehlern in Windows XP Service Pack 2 geworden ist, die der israelische Hersteller Finjan Mitte November 2004 gefunden haben will. Damals gab Finjan an, dass über diese Lücken Hacker relativ einfach in Unternehmensnetzwerke eindringen und die Kontrolle über Arbeitsplatzrechner gewinnen könnten.

Siehe dazu auch: (dab)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige